15 Dez

#15 Adventskalender

Seit diesem Frühjahr lädt das Gasometer in Oberhausen zur Ausstellung „Der Berg ruft“ ein. Diesem Ruf sind wir als Reise- und Bergfans natürlich gefolgt. Inmitten des Luftraums des Gasometers hängt Kopf über eine verkleinerte Version des Matterhorns. Über einen riesigen Spiegel kann man ihm durch diesen einfachen Trick sogar auf den Gipfel schauen. Verschiedene Beleuchtungen geben die Oberflächenbeschaffenheit, die Höhenlinien, Besteigungsrouten und die Steilheit der Wände wieder.

Wer dann noch nach neuen Inspirationen für den nächsten Urlaub suchen möchte, kann dies in der zugehörigen Fotoausstellung tun. Aber Achtung: Schlimme Fernwehgefahr!

(C) Jule Reiselust: Das Matterhorn in Falschfarben zur Verdeutlichung der Steilheit der Bergflanken.

14 Dez

#14 Adventskalender

Saint-Martin-de-Belleville in den französischen Alpen hat Anschluss an eines der größten europäischen Skigebiete Les Trois Vallees. Trotz der vielen Skitouristen hat sich der ursprüngliche und gemütliche Dorfcharakter erhalten.

13 Dez

#13 Adventskalender

Die Viamalaschlucht und ihre Geschichten über das Leben der Menschen im Alpin, ihre schwere Arbeit auf den Säumerwegen, die gefährliche Reise der ersten Touristen wie Goethe, die die Schlucht auf dem Weg nach Italien  überwinden mussten sowie technologische – zum Teil  verrückte – Ideen um die Viamalaschlucht einfacher passieren zu können, haben uns diesen Sommer eine Woche lang in den Bann geschlagen.

12 Dez

#12 Adventskalender

Vom 220m hohen Plateau von Les Baux-de-Provence schweift der Blick über weite Ebenen mit Weinanbau und Olivenbäumen und die Kalksteinberge der Alpillen. Schon im Mittelalter war die Burg, die sich über das Plateau erhebt ein kulturelles Zentrum. Heute ist sie Touristenmagnet und Ort für Theater und Kunst. In diesem Jahr begeisterten verschiedene Picasso-Ausstellungen die Besucher. 

 

11 Dez

#11 Adventskalender

(C) Jule Reiselust: Illumina Schloss Dyck 2018

Manchmal muss man gar nicht so weit reisen um spannenden Dingen zu begegnen. Es reicht schon, sie einfach in ein neues Licht zu rücken oder aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu betrachten. Die Illumina auf Schloss Dyck inszeniert jeden Herbst den Schlossgarten und die Fassaden mit Lichtschauspielen.

Dieses Jahr brüllte ein wütendes Seeungeheuer mitten im Burggraben vor dem Schlossgebäude. Die Gewächse des  japanischen Gartens waren in schrill bunte Farben getaucht, wodurch die besonderen Formen und Oberflächen der Pflanzen neu erlebbar wurden. Ganz neue Blickachsen eröffneten die fluoreszierenden Bänder zwischen den alten Bäumen rund um die Schlossgebäude.

10 Dez

#10 Adventskalender

So schön bin ich in Deutschland noch nie Zug gefahren! Die Zugfahrt auf der Strecke von Thusis nach Poschiavo mit der Rhätischen Bahn war eines der schönsten Erlebnisse in diesem Sommer.

Bei halb heruntergelassenem Fenster, mit wehendem Haar und der Alpensonne im Gesicht, in der Nase der Duft der Almwiesen, Ausblicke auf ruhig grasende Kühe und Gletscher am höchsten Bahnhof der Strecke, sowie abenteuerliche und schwindelerregende Streckenführungen über Viadukte, durch Tunnel, die einen immer wieder die Orientierung verlieren lassen, da dauernd die Berg- und Talseite wechselt und dann die Ankunft in einer scheinbar anderen Klima- und Zeitzone machten unseren Tag auf der Unescowelterbestrecke zu einem rundum gelungenen Erlebnis zwischen deutscher und italienischer Schweiz. Tanto bene!

09 Dez

#9 Adventskalender

(C) Jule Reiselust: Die Lärchen von Balavaux

Dieses Bild möchte ich euch unbedingt zeigen, nicht weil es  von so unglaublich künstlerischem Wert ist, sondern weil ihr hier die Lärchen von Balavaux seht.

Im oberen Rhonetal, im Kanton Wallis, stehen oberhalb von Isérables auf der Alp von Balavaux die ältesten Lärchen Europas. Ein Großteil der ca. 250 Bäume ist um die 300 Jahre alt, einige wenige werden auf knapp 900 Jahre geschätzt. Da hier die Lärchen viel mehr Platz haben um zu wachsen als in unseren Wäldern, sind ihre Stämme viel mächtiger. Die Größten unter ihnen haben einen Durchmesser von 4 Metern und einen Umfang von 12-14 Metern. Zudem sind sie viel verzweigter und muten mit ihren dicken knorrigen Ästen wie Märchenbäume an.

Mit dem Sesselift schwebten wir beim Skifahren dieses Jahr Ostern mitten durch diesen Märchenwald und konnten die Lärchen aus der Luft von allen Seiten bewundern.

08 Dez

#8 Adventskalender

Genauso sehnsüchtig, wie ich auf meinen nächsten Sonnenuntergang am Meer warte, schaut der Nomade auf das Mittelmeer. Die 8 Meter große begehbare Buchstabenskulptur von Jaume Plensa sitzt auf der Stadtmauer am Quai des Milliardaires in Antibes. Links neben ihm liegen unglaublich großen Luxusyachten vor Anker, auf seiner rechten Seite springen die Urlauber zur Abkühlung ins Meer.

07 Dez

#7 Adventskalender

Ton in Ton verschmelzen die Ziegen mit der Sandsteinwand am White River Beach am Fuße der Akamas Halbinsel nahe Paphos auf Zypern. Im Schatten der Klippe hielten die Ziegen ihre Siesta, bevor sie leichtfüßig die 100 Meter hohe Wand über die schmalen Tritte hinauf kletterten um nach Hause zu ziehen.

(C) Jule Reiselust: Ziegen klettern in der Sandsteinwand am White River Beach am Rande der Akams Halbinsel auf Zypern.

06 Dez

#6 Adventskalender

Rote Erde, blauer Himmel. Wir schwelgen in nostalgischen Gefühlen und jeder würde uns abnehmen, wenn wir sagen wir hätten die Fotos in Australien geschossen. Nein, Roussillon gehört zu den „Plus beaux villages de France“ und liegt in der Provence am Rande des Naturparks Luberon, in einer Gegend, in der seit über 2000 Jahren Ocker abgebaut wurde. Auf dem „Sentier des Ocres“, dem Ockerlehrpfad, kann man zwischen den Ockerfelsen wandern und die zahlreichen Farbnuancen des Ockers, die zwischen sattem Rot und zartem Gelb liegen, bewundern. Für die Bewohner Roussillons gibt es die Auflage jede Fassade in einer der verfügbaren Ockerfarben zu streichen.