28 Sep

Kontraste der Pilbara

80 Mile Beach – beach and nothing else
Wer beim 80 Mile Beach an Baden und grenzenlosen Wassersport denkt, liegt leider falsch. So verlockend es sich anhört an einem der größten Strände der Welt zu landen, muss sich damit abfinden, dass dieser Strand nur etwas für passionierte Strandläufer, Muschelsammler, „In-die-Ferne-gucker“, Sonnenuntergangsfreaks und Angler ist. Weiterlesen

23 Sep

Stunning!

Wenn man die Eindrücke der letzten Tage zusammenfassen möchte, dann würde ich auf das Lieblingswort der Australier zurückgreifen, wenn es darum geht etwas atemberaubend Schönes auf den Punkt gebracht zu umschreiben: Stunning! – Dabei grinsen, alle umstehenden durch Blick einbeziehen und nach angemessener würdigender Pause ein „Isn’t it?“ anhängen, um so galant einen Smalltalk über die Schönheit der australischen Natur, Tiere etc. und das Reisen in Australien und anderswo mit und ohne Kind anzufangen.

Hier in Broome gibt es direkt mal 5 Stunning-Places. Weiterlesen

16 Sep

Werkstattbericht #2

Hallo Zusammen,

wir freuen uns, dass ihr unseren Blog so fleissig lest!🇦🇺👪

Eine kleine Anmerkung von uns, damit ihr auch in den vollen optischen Genuss der Artikel und Bilder kommt: Wenn ihr unserem Blog auf dem Handy folgt, dann könnt ihr, wenn ihr auf der Seite ganz nach unten scrollt, den Link „Ganze Seite ansehen“ anklicken und dann wirds noch schöner! Eine optimale mobile Webseite konnte ich noch nicht einrichten, auf dem PC läufts wie gehabt.

Liebe Grüsse,

Eure

12 Sep

Durch Australien mit Baby – ein Zwischenbericht

Flugreise & Gepäck
Über die Reise haben wir im Artikel Unser Flug nach Sydney – der Weg ist das Ziel schon viel erzählt, das wichtigste war im Nachhinein, dass wir uns auf Noahs Bedürfnisse eingestellt haben, insbesondere was Schlaf und Essen anging. Weiterlesen

10 Sep

#Wette #Pascalgymnasium #Unescowelterbestätten #Australien #Purnululu Nationalpark

Zugegeben, bevor wir diese Reise geplant haben, hatte ich noch nie etwas vom Purnululu Nationalpark gehört. Genau genommen habe ich mich so richtig auch erst damit beschäftigt, als die Wette veröffentlicht wurde und ich geschaut habe, welche Welterbestätten denn auf unserer Route liegen.

Die Zeitspanne vom Bekanntwerden der Bungle Bungle Range bis hin zum Welterbe war ein wahrlicher Sprint. Bis 1984 waren die Felsformationen nur den Aboriginies und einigen eingeweihten Weißen, wie den Besitzern der Mable Downs Cattlestation bekannt. Weiterlesen

08 Sep

Erlebnisse mit Wasser – Bootstouren und schwebende Pools am Lake Argyle, überflutete Zebrarockminen und Schützenfischattacken

Zur Ehrenrettung des Lake Argyle
Nachdem wir von den heißen Nächten am Lake Argyle geschrieben haben, muss ich nun aber auch noch Berichten, was für ein wunderschönes Kleinod dieses Gebiet ist, das in dieser Form erst seit den 1970er Jahren besteht. Selbst im Reiseführer findet es nur wenig Beachtung, was diesem See, der Süßwasserspeicher und Naherholungsgebiet in einem ist, nicht gerecht wird.
Uns hat es jedenfalls so gut gefallen, dass wir nach Ankunft spontan und trotz der Buschfeuer entschieden haben, hier das ganze Wochenende zu verbringen. Weiterlesen

04 Sep

Heisse Nächte am Lake Argyle

I fell into a burning ring of fire
I went down, down, down
And the flames went higher
And it burns, burns, burns
The ring of fire
The ring of fire

Heute Abend hatten wir Kino: Nach dem Sonnenuntergang am Lake Argyle, beobachteten wir auf den gegenüberliegenden Hängen den ganzen Abend lang die brennenden Buschfeuer. Weiterlesen

04 Sep

Von Kakadu nach Kununurra – traumhafte Landschaften und chillige Dörfchen

Pinee Creek – kulinarische Genüsse im Lazy Lizzard
Kleine und verschlafene Dörfchen werden wir wohl auf unserer Westaustralientour noch so einige sehen. Allerdings erliegen wir immer wieder dem Charme und Chill dieser kleinen Nester und Campgrounds – das liegt zum Teil daran, dass nicht alles immer neu ist, zum Teil improvisiert oder auch schon (ur)alt. Mit knapp 380 Einwohnern ist Pine Creek gar nicht mal so klein, es geht noch geringer – siehe unten Timber Creek, hier leben nur knapp 70 Menschen, von denen man direkt schon drei beim Caravanpark-Check-in kennenlernt. Weiterlesen