26 Mrz

Der Berg ruft! – Das Matterhorn steht Kopf in Oberhausen

Wie jedes Jahr im Winter bekommen wir Sehnsucht nach wirklichem Winterwetter, Schnee und Kälte, aber auch klaren Sonnentagen mit grandiosem Weitblick von den Gipfeln dieser Erde. Unsere Lieblingsreisegebiete für den Winterurlaub sind die österreichischen, französischen und schweizer Alpen. Da es noch ein paar Tage bis zu unserem nächsten Ausflug in den Schnee dauert, besuchten wir gestern mal eben das Matterhorn.

Das Matterhorn ruft nach Oberhausen

Gestern rief uns das Matterhorn. Und die Anreise war gar nicht so weit, denn das Matterhorn steht in Oberhausen. Genau genommen hängt das Matterhorn verkehrtherum als 8 Tonnen schwere 3D-Installation von der Decke des Gasometer Oberhausen. Überspannt ist die Konstruktion mit Ballonstoff, der mit Videoprojektionen angestrahlt wird.

Auf der oberen Ebene des Gasometer befindet sich ein Spiegel auf dem Boden, über den man aus der Vogelperspektive auf den eigentlich 4478 m hohen Berg samt Matterhorngletscher der Walliser Alpen zwischen Zermatt und Breuil-Cervinia blickt.
Die Projektionen zeigen den meistfotografierten aber auch tödlichsten Berg der Welt im Tages- und Jahreszeitenverlauf. Außerdem werden die Besteigungsrouten von italienischer und schweizer Seite verdeutlicht, wie zum Beispiel die Route der Erstbesteigung durch das Expeditionsteam um Edward Whymper vom 14. Juli 1865.

Die Faszination Bergwelt in Bildern 

Auf über 170 Fotographien sowie Videosequenzen werden unter anderem Szenen der Erstbesteigung des Matterhorn mit seinem tragischen Ausgang der Expedition gezeigt. Die Bilderausstellung widmet sich auch der Bergwelt Südamerikas mit den Anden und der Gletscherwelt Patagoniens sowie mit der Besteigung des Nanga Parbat im Himalaya den Gebirgswelten Asiens. Aber auch Fotographien aus Australien, ganz Europa, der Antarktis und der Meeresböden zeigen die Vielfältigkeit des Themas Berg.

In einer imposanten Mischung gelingt es außerdem die Faszination der Bergwelt angefangen vom Lichterspiel auf den Bergflanken in den Morgen- und Abendstunden, über die Tier- und Pflanzenwelt in diesem extremen Lebensraum bis hin zu den Menschen – seien es Wissenschaftler, Bergromantiker, Sportler, Pilger oder auch Bewohner – zu präsentieren.

„Der Berg ruft!“ alle Gebirgsfans noch bis Dezember 2018 in das Gasometer Oberhausen! Wir können es nun gar nicht mehr erwarten und machen uns selbst auf den Weg nach Nendaz/Schweiz für unsere eigenen Panoramafotos und Aussichten von den Walliser Alpen.

Viele schöne Ausblicke wünscht
eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.